Naturturisme

Man kann seine ganz eigene Seekajak-Route im Inselmeer planen oder man kann eine der 4 verschiedenen Routen herunter wählen, die verschiedene Schwierigkeitsgrade haben.

 

Die Routen wurden recht dicht an der Küste entlang geplant, so dass sie die Kajakruderer an den schönen und abwechslungsreichen Küsten entlangführen.

In Verbindung mit den Routen besteht die Möglichkeit, eine Reihe von Rastplätzen und Übernachtungsplätzen sowie Kajakhäfen zu benutzen.

 

Einige der Routen führen durch verwundbare Naturgebiete und Vogelbrutgebiete. Hier können sich viele brütende und rastende Vögel aufhalten. Man muss hier Rücksicht auf die Vögel nehmen und Abstand halten, so dass die Vögel so wenig wie möglich gestört werden.

 

Auf diese Art und Weise wird das Inselmeer auch zukünftig reich an Vogelleben sein.

 

Routenvorschläge

Helnæs Bugt – 35 km (schwarze Route)

Die Helnæs Bugt ist ein schönes und friedliches Gebiet, das bei fast allen Windverhältnissen im Windschatten liegt. Die Route geht von Falsled, etwas nördlich von Faaborg, entlang der Küste, vorbei am schönen Damsbo Wald und Badestrand. Dann geht sie weiter hinüber zum Grund der Helnæs Bugt am kleinen Ort Brunshuse und der Halbinsel Agernæs, nun dicht vorbei an der Insel Fiskeholm, ein Vogelbrutreservat. Von hier aus geht die Route entlang der grösseren hügeligen Halbinsel Helnæs und vorbei an der langgestreckten Insel Illum mit hübschem Strandwiesengebiet und reichem Vogelleben. Dann geht die Tour vorbei an Horne Krog und nördlich wieder in Richtung Falsled. Die Route ist für den unerfahrenen Ruderer gut geeignet. Die Tour dauert 1 – 2 Tage, je nach Tempo und Temperament.

 

Tåsinge rund – 45 km (lila Route)

Tåsinge rund ist eine längere Tagestour, die vorteilhaft an 2 Tagen genossen werden kann. Sie werden eine sehr abwechslungsreiche Natur mit reichem Vogelleben vorfinden. Sie müssen auf Schwärme von rastenden Vögeln aufmerksam sein, besonders im Tåsinge Grund vor dem Monnet auf dem südlichen Tåsinge. Meiden Sie es, die Schwärme zu kreuzen und rudern Sie um diese herum. Die Route führt Sie rund um die Natursehenswürdigkeit Skanseodden, durch den schönen schmalen Thurø Sund, vorbei am idyllischen Fischerdorf Troense und dicht entlang des Valdemar Schlosses mit nachfolgendem Nørreskov, wo Sixten Sparre und Elvira Madigan ihr Leben liessen. Von hier aus geht es vorbei am östlichen Teil von Tåsinge mit der Lunke Bugt, Stenodden und Vemmenæs, ein altes Fischer- und Fährlager. Die Route vorbei an Monnet, hoch durch Knude Dyb, vorbei an Vornæs Wald und Tåsinge Vejle ist eine unglaublich prachtvolle und abwechslungsreiche Tour mit Blick auf viele der kleinen Inseln des Inselmeers. Die Strömungsverhältnisse im Svendborgsund können knifflig sein, insbesondere in der Fahrrinne. Aber ansonsten können die meisten Ruderer die Tour bei ruhigen Wetterverhältnissen meistern.

 

Südostroute – 75 km (blaue Route)

Auf der Südostroute besucht man Langeland, Strynø und auch Ærø. Die Tour führt den Ruderer dicht an den am meisten verwundbaren Gebieten im Südfünschen Inselmeer vorbei. Daher fordert diese Tour hier eine äusserst rücksichtsvolle Verhaltensweise, bietet jedoch andererseits einige sehr grossartige Naturerlebnisse. In der Zeit vom 01. März – 15. Juli sind die geschützten Gebiete, Inseln und Holme sehr verwundbar, so dass man einen ausreichenden Abstand halten muss und so wenig wie möglich stören darf.
In Rudkøbing befindet sich einer der neu angelegten Kajakhäfen, der über einen Aufbewahrungsraum für die Kajaks, einen Aufenthaltsraum mit Tischen und Stühlen sowie Informationen über das Inselmeer verfügt. Die Tour gen Süden, an der Küste von Langeland entlang, hinein ins Lindelse Nor und vorbei an Ristinge Hale, ist hübsch und abwechslungsreich. Von hier aus geht die Route hinüber nach Marstal auf Ærø, vorbei an Ommel und Ærøskøbing, um von dort aus das Inselmeer zu kreuzen. Der Weg durch das Inselmeer führt den Ruderer vorbei an den vogelreichen Inseln Stor- und Lille Egholm sowie der kleinen bewohnten Insel Birkholm bis nach Strynø, eine Insel, auf der es im Gegensatz zu den anderen bewohnten kleinen Inseln Bevölkerungszuwachs gibt. Die Tour ist vom erfahrenen Ruderer in 3 -4 Tagen zu bewältigen.

 

Insel Tour – 100 km (orange Route)

Diese Tour bietet die Möglichkeit für einen Besuch auf allen kleinen Inseln im Südfünschen Inselmeer, nämlich: Strynø, Birkholm, Avernakø, Lyø, Drejø, Skarø und Hjortø sowie Ærø. Weiterhin kann die südfünsche Küstenstrecke von Dyreborg bei Faaborg bis Syltemade Ådal, ein Tunneltal etwas westlich von Svendborg, besucht werden. In Faaborg befindet sich der andere Kajakhafen, der über einen Aufbewahrungs- und Aufenthaltsraum verfügt nebst Informationen über das Inselmeer. Dieses ist eine Tour mit grossartigen Naturerlebnissen und kleinen örtlichen Inselgemeinschaften. Auf dieser Route muss man auch auf die verwundbaren und geschützten Gebiete Acht geben, insbesondere in der Zeit vom 01. März bis zum 15. Juli. Die Tour dauert ca. 5 – 6 Tage und erfordert gute Erfahrungen im Rudern.

 
Seekajak-Routen, ©Naturturisme I/S

Kort