Naturturisme

Gråsten Nor

             Gråsten Nor
  

Gråsten Noor ist eines der größten zusammenhängenden Wiesengebiete im Amt Fünen. Das Gebiet umfasst ca. 350 Hektar. Früher war das Noor ein flaches Meeresgebiet, aber im Jahre 1856 wurde dieses für die Nutzung als Weideland und für den Ackerbau eingedämmt und trockengelegt. Von besonderer Bedeutung waren das Weideland und die Heugewinnung.
Heute besteht das Noor aus bewirtschafteten Feldern, und wenigen Moor- und Grasflächen, welche im Frühjahr und Winter zum großen Nutzen von Vögeln und Fröschen überschwemmt werden. Die Wiesen weisen eine große Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren auf und viele Watvögel haben hier einen ihrer wichtigsten Futterplätze auf ihrem Weg nach Norden oder Süden.
Im Frühjahr sind die Wiesen übersät mit schönem, in lila blühenden breitblättrigen Knabenkraut, welches unter Naturschutz steht – hier im Noor wachsen ca. 10.000 davon. Ein ca. 8 Km langer und markierter Wanderweg geht einmal durch das Gråsten Noor und gibt dem Besucher sowohl Natur- als auch kulturelle Erlebnisse, z.B. die Skt. Alberts Kapelle mit einem umlaufenden Wall aus dem 7. Jahrhundert. Im Naturzentrum an der Küste in Drejskoven gibt es eine kleine Ausstellung und Informationen über dieses Gebiet.

Kort